Start des Gymnasiums in Riem rückt näher

Zwei Umzugszeitpunkte stehen zur Wahl

Während auf der Baustelle weiter mit Hochdruck gearbeitet wird, bereiten die verantwortlichen Stellen der Stadt München (Referat für Bildung und Sport) mit der Schulfamilie die konkrete Inbetriebnahme des Gymnasiums und des Sportparks vor. Wichtigste Frage: Ab wann ist eine weitgehend störungsfreie Nutzung frühestens möglich?

 

Vor diesem Hintergrund fand  in den neuen Räumlichkeiten des Bildungscampus Riem am 07.11.2022 eine Informationsveranstaltung für Schüler*innen, Elternvertreter*innen, Lehrer*innen und die Schulleitung des Gymnasiums Riem statt. Dabei wurden seitens der MRG Projektleitung zwei unterschiedliche zeitliche Szenarien vorgestellt.

 

Szenario 1: Nutzungsaufnahme des Gymnasiums zu Ostern 2023 (17. April 2023)

 

Grad der Fertigstellung

·     20 Klassenzimmer im 2. und 3. OG der Bauteile H und J

·     Fachlehrsäle im Erdgeschoss der Bauteile B, C, H und J

·     provisorische Mittagsverpflegung in der Pausenhalle der Realschule

·     eine Dreifachsporthalle im Bauteil E

 

Mögliche Einschränkungen durch

·     Fassadenarbeiten und Landschaftsbauarbeiten in den begrünten Innenhöfen

·     Baustellenbetrieb in den unmittelbar angrenzenden Bauteilen A, G und D

·     Baustellenbetrieb in der Fahrrad- und in der PKW-Tiefgarage

·     Bauarbeiten am Sportpark (Kunstrasengroßspielfeld, Allwetterplätze, Hauptzugang)

 

 

Szenario 2: Nutzungsaufnahme des Gymnasiums zum Schuljahresbeginn 2023/24 (12. September 2023)

 

Grad der Fertigstellung

·     24 Klassenzimmer im 2. und 3. OG der Bauteile H und J

·     10 Kursräume im 1.OG Bauteil H, H1

·     18 Klassenzimmer im 1. und 2. OG der Bauteile B und C

·     Fachlehrsäle im Erdgeschoss der Bauteile B, C, H und J und im 1. OG des Bauteils C

·     Provisorische Mittagsverpflegung in der Pausenhalle der Realschule

·     Dreifachsporthallen im Bauteil A/E

·     Fahrrad-Tiefgarage

·     PKW-Tiefgarage

 

Mögliche Einschränkungen durch

·     Baustellenbetrieb in den an die fertigen Räumlichkeiten angrenzenden Bauteilen

·     etwaige Beeinträchtigungen beim Sportpark sind derzeit nicht zu erwarten

 

Über den tatsächlichen Zeitplan des Einzugs wird nun intensiv nachgedacht. Die Entscheidung über den konkreten Umzugstermin liegt bei der Schulfamilie. Bezüglich des Schulalltags gilt es, die Vor- und Nachteile der Standorte Riem und Schwanthalerstraße gegeneinander abzuwägen. Vom Referat für Bildung und Sport wurde zudem zugesagt, dass ein Korridor für die Nutzungsaufnahme eröffnet wird, der zwischen Ostern 2023 und dem Schuljahreswechsel 2023/24 liegt. Sobald es hier eine Entscheidung gibt, werden wir Sie selbstverständlich auch auf dieser Seite informieren.

 

In jedem Fall wird die Fertigstellung des Bildungscampus Riem auch nach dem Umzug des Gymnasiums noch etwas andauern. Die Inbetriebnahme der Mensa ist beispielsweise für Weihnachten 2023 vorgesehen.

Sie möchten sich noch genauer informieren? Hier finden Sie die Präsentation zu den Umzugsszenarien, die der Schulfamilie am 7. November 2022 in Riem vorgestellt wurde.

Weitere Beiträge